BLOG

10 Tipps der Generation Z

So überzeugen Sie als Arbeitgeber

Wir haben Schüler gefragt, was ihnen bei der Wahl ihres zukünftigen Arbeitgebers besonders wichtig ist. Nachfolgend finden Sie die am häufigsten genannten Antworten.

1 - Schneller Bewerbungsprozess Nach Eingang der Bewerbungsunterlagen sollten Sie dem Bewerber innerhalb von 2-3 Tagen eine Rückmeldung geben. Damit ist nicht die normale Eingangsbestätigung gemeint. Teilen Sie dem Bewerber mit, ob grundsätzliches Interesse besteht und was die nächsten Schritte sind. Dauert diese erste Rückmeldung zu lange, ist der Kandidat vielleicht schon weg, bis er Ihre Antwort erhält.

2 - Antworten Sie digital Die Generation Z wächst in einer digitalen Welt auf. Sie möchte i.d.R. keine "altmodischen" Briefe mehr bekommen. Antworten Sie gerne per Mail.

3 - Laden Sie die Bewerber nicht zu oft ein Geht es z.B. nur um einen kurzen Test, sollten Sie diesen lieber online zugänglich machen. Wenn die Bewerber zu oft zu Ihnen kommen müssen, ohne dadurch einen Mehrwert (z.B. persönliches Gespräch, Führung durch das Unternehmen) zu haben, schrecken Sie sie eher ab. 

4 - Eigene Azubis im Bewerbungsgespräch Bringen Sie gerne Ihre eigenen Azubis mit in das Bewerbungsgespräch. Diese haben häufig einen sehr guten Zugang zu den Bewerbern der Generation Z und können spannendes aus ihrem Arbeitsalltag berichten.

5 - Wertschätzender Empfang Nach der Einstellung: Schreiben Sie eine Mail an den Verteiler und informieren Sie Ihre Mitarbeiter über den neuen Azubi. Gehen Sie am ersten Tag z.B. gemeinsam etwas essen. Seine positiven Erfahrungen wird Ihr neuer Azubi gerne im Freundeskreis verbreiten.

6 - Permanentes Feedback Genau wie im Web erwartet ihr Azubi der Generation Z auch von Ihnen permant Feedback zu bekommen. Sagen Sie ihm, was er gut gemacht hat und wodran er noch arbeiten sollte. Zeigen Sie ihm Perspektiven und Ziele auf, an denen er arbeiten kann. 

7 - Ehrliche und schnelle Kommunikation Die Generation Z erkennt sehr schnell, ob Sie ihr etwas vor machen oder nicht. Seien Sie ehrlich. Informationen, die auch Ihre Jungstars betreffen, sollten Sie möglichst zeitnah weitergeben. Die Generation Z ist es gewohnt (und erwartet dies auch), Informationen quasi sofort und ohne großes Nachfragen zu bekommen.

8 - Mitbestimmung Ständiges Lob führt dazu, dass die Generation Z eine sehr selbstbewußte Generation ist. Sie will mitentscheiden können. Bieten Sie ihnen daher einen gewissen Rahmen, in dem sie sich entfalten können. Und Achtung: Nur weil jemand Führungskraft ist, bedeutet das nicht, dass diese Person automatisch als Autorität wahrgenommen wird. Wer von dieser Generation wirklich respektiert werden will, muss erst mit Kompetenz überzeugen.

9 - Spaß Das es bei der Arbeit eine gewisse Ernstfaftgkeit und Seriösität zu wahren gilt, ist den meisten bewusst. Dennoch sollte ab und zu etwas Spaß mit dabei sein. Das stärkt gleichzeitig den Zusammenhalt im ganzen Team. Wenn diese Stimmung dann auch noch nach Außen getragen wird (z.B. im Rahmen eines coolen Azubi-Videos oder indem Ihre Azubis ihren Freunden vom tollen Arbeitsumfeld berichten), profitiert Ihr Unternehmen doppelt davon

10 - Work Life cut Nach Feierabend ist Schluss mit Arbeit. Freizeit ist ein wichtiger Bestandteil des Alltags der Generation Z. Viele erleben bei ihren Eltern, was für Stress eine ständige Erreichbarkeit bedeuten kann. Und genau aus diesem Grund legen sie viel Wert auf eine klare Trennung zwischen Freizeit und Beruf. Das gilt es für Sie zu akzeptieren.

Über den Autor

Kai ist einer der Gründer von berry2b. Er trifft sich regelmäßig mit Schülern und tauscht sich mit ihnen zu Themen rund um den Schulalltag, die Berufswelt aber auch ihr Privatleben aus. Seine Heimatstadt ist das schöne Lüneburg in Niedersachsen.